Aus Anlass der Veröffentlichung der Website der Kölner Quäker

Unsere Mitteilungsweise schätze ich deshalb hoch ein, weil ich an mir und auch anderen immer wieder beobachte, wie hilfreich es ist, wenn man sich nicht ungefragt der Meinung von Autoritäten unterwirft. Autoritäten können zu Recht als solche anerkannt sein, oder es kann ihnen ein Wert zugeschrieben werden, den sie nicht verdient haben. In der Quäkerandacht oder einer ihrer Geschäftsversammlungen ist durch Schweigen und Bedachtsamkeit immer Raum für Größeres als den augenblicklichen Bewusstseinsstand. Oft scheue ich — und bin nicht allein damit — das unsichere Neue, vor das ich gestellt bin.

Text einer Postkarte

"Was die Freunde beabsichtigten, war, Religion für immer zu gründen auf eine in uns vorhandene Beziehung zwischen Gott als lebendigen Geist und dem einfachen Geist des Menschen. Religion entsteht, wie sie glaubten, nicht außerhalb des Menschen und fließt in ihn hinein, sondern sie kommt in ihm zum Aufbruch und fließt nach außen."
Rufus M. Jones      - zur Abbildung des Textes... -

Anmerkung der Red.: Rufus M. Jones, geb. 25. Januar 1863, gest. 16. Juni 1948, war Quäker, Philosoph, Mystiker, amerikanischer Autor und College-Professor. Die Cary-Vorlesung auf der Jahresversammlung 1952 befasste sich mit seinem Leben und Werk.

Ein Wort von William Penn

Eva Liebmann empfiehlt ein Wort von William Penn zum inneren Weg aufzunehmen:

„Wenn du Gott kennen willst und ihn verehren und ihm dienen, wie du es solltest, musst du dich an die Mittel wenden, die er zu diesem Zweck bestimmt und gegeben hat. Einige suchen sie in Büchern, einige bei gelehrten Männern, aber was sie suchen, liegt in ihnen selber, doch sie übersehen das.“
William Penn

Anmerkung der Red.: William Penn (*1644 +1718) geriet mit der englischen Obrigkeit in Konflikt, wurde mehrfach angeklagt und inhaftiert, verfasste religiöse, weltanschauliche und politische Abhandlungen und Bücher. Er erbte eine Schuldforderung gegen die Krone, die in eine Land&üuml;bereignung in Nordamerika umgewandelt wurde. Dort gründete er den Staat Pennsylvania und die Stadt Philadelphia (Religionsfreiheit, Frieden mit der Urbevölkerung etc.).

Deine Anfrage:

Email:
Betreff:
Nachricht: